Unser Team

In unserer OGS kümmert sich ein großes Team von insgesamt 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern um die Bedürfnisse der Kinder.        

                                

Die pädagogischen Leitungen Esther Wilke (Elsa) und Alexandra Zietz (Paulus) koordinieren und organisieren das gesamte Betreuungsangebot der OGS An der Düne. Zu den Aufgaben gehören die konzeptionelle Weiterentwicklung der Einrichtung, Teamarbeit und Mitarbeiterführung, die enge Kooperation mit den Schulen, AG-Anbietern, Kitas im Stadtteil, dem Jugendamt und anderen Einrichtungen.

Jede OGS-Gruppe wird von einer Gruppenleitung und einer Ergänzungskraft geführt. Ergänzend dazu unterstützen Schulbegleitungen, Honorarkräfte, Praktikanten etc. die Kinder. Unverzichtbar sind unsere beiden Küchenfeen, die für das "leibliche Wohl" von Klein und Groß sorgen.

Die meisten MitarbeiterInnen haben eine pädagogische Ausbildung und sind z.B. Erzieherinnen, Dipl.-Sozialpädagoginnen oder Dipl.-Pädagoginnen.   

 

 

Was macht unser Team aus?

Stärkenorientierung: Jeder Mitarbeiter / jede Mitarbeiterin darf sich mit seinen / ihren Stärken und Interessen in die Arbeit einbringen und trägt so zu einem vielfältigen Angebot in der OGS bei.

Motivation: Wir arbeiten an einem gemeinsamen Ziel und sind motiviert, unsere OGS fachlich und pädagogisch auf einem hohen Niveau zu gestalten.

Wertschätzung und Offenheit: Wir gehen wertschätzend und respektvoll miteinander um und haben Spaß an dem, was wir tun. Damit wollen wir ein gutes Vorbild für die Kinder sein und Eltern gegenüber Offenheit und Transparenz vermitteln.

Vertrauen und Unterstützung: Wir arbeiten partnerschaftlich und in flachen Hierarchien miteinander. Jede/r und jede darf und soll Verantwortung übernehmen und kann sich gleichzeitig der uneingeschränkten Unterstützung der KollegInnen und der Leitung sicher sein.

Gesprächskultur: Wir haben eine offene Gesprächskultur, in der auch Schwierigkeiten oder Konflikte angesprochen werden dürfen. Im Rahmen eines lösungsorientierten Ansatzes suchen wir gemeinsam nach der besten Möglichkeit, das Problem zu beheben.

 

Werteerziehung

Nicht nur im Umgang miteinander, sondern auch im Umgang mit den Kindern sind uns bestimmte Werte und Grundhaltungen wichtig. Dazu haben wir im Jahr 2013 einen Verhaltenskodex entwickelt, der unsere Haltung beschreibt:

Wir handeln gerecht. Unser Verhalten ist für Kinder transparent. Wir gestalten Regeln und Strukturen so, dass sie nachvollziehbar und fair sind. Im Gespräch mit den Kindern erläutern wir unsere Vorgehensweise. Wir nehmen die Kinder ernst und hören ihnen aktiv zu. Wir beachten, dass jedes Kind individuelle Bedürfnisse und Fähigkeiten hat und reagieren dementsprechend. Im Alltag bedeutet dies für uns, Situationen erkennen und einschätzen zu können. So können wir für jedes Kind individuelle und auf die Situation abgestimmte Konsequenzen anwenden. Wir achten auf einen reflektierten Umgang mit Ressourcen, d.h. wir versuchen jedem Kind gleich viel Zeit und Aufmerksamkeit zu schenken. Auch das Spiel- und Bastelmaterial in der Gruppe steht allen Kindern gleichermaßen zur Verfügung.

Wir begegnen Kindern liebevoll und herzlich. Unsere Kinder sollen sich bei uns bedingungslos angenommen fühlen. Lob, Anerkennung und wohlwollende Aufmerksamkeit müssen Kinder sich nicht verdienen. Wir haben Geduld mit ihnen und bauen Vertrauen auf. Wir nehmen uns Zeit und achten auf unser Verhalten. An unserer Mimik und Gestik erkennt ein Kind, dass wir offen für seine Bedürfnisse und Wünsche sind und dass wir Interesse an ihm haben.

Wir verhalten uns wertschätzend. Wir erkennen an, dass jedes Kind unterschiedlich ist und nehmen es in seiner Persönlichkeit an. Dazu gehört, dass wir das Kind da abholen, wo es steht, seine Stärken fördern und an den Schwächen arbeiten. Im respektvollen Umgang miteinander ermutigen wir Kinder und fördern ihre Motivation. Wir unterstützen sie in ihrer Entwicklung und bieten ihnen Schutz. Kulturelle Unterschiede sind für uns eine Bereicherung und werden im sozialen Miteinander thematisiert.

Wir handeln konsequent. Das Team handelt nach einer klaren, gemeinsam entwickelten Linie. Dazu gehört ein nachvollziehbares und allgemeingültiges Regelwerk in unserer Einrichtung. Besonders die beiden Bezugspersonen  einer Gruppe müssen am gleichen Strang ziehen. Unsere konsequente Haltung zeigt Kindern Handlungsspielräume und Grenzen. Gleichzeitig sind wir in unserem Verhalten so verlässlich, dass die Kinder sich sicher fühlen können. Wir wissen, dass wir das, was wir ankündigen oder versprechen, auch halten.

Wir zeigen Offenheit. Offen zu sein bedeutet für uns, dass wir Menschen und Situationen gegenüber interessiert und aktiv gegenübertreten. Die Offenheit zeigt sich in einer annehmenden Haltung sowie in unserer Gestik und Mimik, z.B. aktives Zuhören, lächeln, Blickkontakt, auf andere eingehen etc.. Wir wollen den Mut haben, uns auf Veränderungen einzulassen und den Kindern immer wieder neu und unvoreingenommen zu begegnen. Wir reagieren auf Ideen der Kinder flexibel und nehmen diese in unseren Alltag auf. Wir sind offen für Vorschläge und Lösungen der Kinder.

 

 

 


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!